Pressearchiv 2009

Sehnsucht nach friedlicher Welt



Vorweihnachtliche Ausstellung im Lindenhof-Keramikmuseum

Triptychon mit Stickereien von Barbara Löwer, davor eine Bunzlauer Keramik. (Foto: Löchl)

Brachttal Streitberg (dl). Nach der christlichen Lehre stehen Advent und Weihnachten Im Zeichen der freudigen Erwartung und des Friedens. In der deutschen Geschichte hat es aber Immer wieder Zelten gegeben, zu denen sich die Menschen ganz besonders nach Frieden gesehnt haben. So zum Beispiel erkennbar auf einem 1918 hergestellten Weihnachtsteller mit dem Bild einer nahezu erstarrten Welt. Das aus der Manufaktur Rosenthal stammende Exponat ist Teil der diesjährigen vorweihnachtlichen Ausstellung des Lindenhof-Keramikmuseums.

Weiterlesen...

 

Jean Beck und die Wächtersbacher Steingutfabrik



Sammler und Forscher trafen sich im Brachttaler Lindenhof-Museum.

Als Klaus-Dietrich und Marlies Keßler die Oktober-Ausgabe des "Sammlerjournal" erhielten, fiel ihr Blick auf den Leitartikel, der dem Münchener Künstler Jean Beck gewidmet war. Diese Arbeit des Sammlers Otto F. Götz aus Neuried in Bayern leitete eine Reihe von Beiträgen ein, die in dieser Zeitschrift in den nächsten Monaten das Leben des 1862 in Mettlach geborenen und 1938 in München als Professor gestorbenen Keramik- und Glaskünstlers Jean Beck erstmals in dieser Ausführlichkeit beleuchten.

Weiterlesen...

 

Ein Zeugnis regionaler Keramikgeschichte



Bundestagsabgeordneter Dr. Peter Tauber besucht Lindenhof Keramik-Museum in Streitberg - Ausbau geplant

Dr. Peter Tauber mit Klaus-Dietrich und Marlies Keßler (von Links) im Keramikmuseum.BRACHTTAL (gt). Zu einem ausführlichen Informationsbesuch kam der  Bundestagsabgeordnete Dr. Peter Tauber in das Lindenhof Keramik-Museum in Streitberg. "Die vielen Berichte von der beeindruckenden Sammlung des Ehepaars Keßler haben mich neugierig gemacht". erläuterte Tauber den Anlass seines Besuchs.

Weiterlesen...

 

Tee trinken aus dem Modell Phoenix



Wächtersbacher Keramik von den Anfängen bis in die 50er-Jahre im Museum Lindenhof

Marlies und Klaus-Dietrich Keßler präsentieren momentan eine Sonderausstellung zum Thema Brachttal-Streitberg (rim). Wie im Märchen Genauso mutet der Hof der Keßlers in der Lindenstraße in Streitberg an. Kaum um die Ecke gefahren, begrüßt eine Winter-Linde den geneigten Besucher. Der sommergrüne Laubbaum bildet das Zentrum des großflächigen Platzes. Hinter der Linde befindet sich ein Raum, der bereits Einblicke in die Welt der Keramik erahnen lässt. Er ist der erste Anlaufpunkt für Gäste des Keramik-Museums Lindenhof, das die GNZ im heutigen Teil der Serie "Zuhause unterwegs - Ausflugsziele In der Region" vorstellt.

Weiterlesen...

 

Eine Form der Geselligkeit



Westerwälder Steinzeug im Streitberger Lindenhof-Museum zu sehen

Bowlen der Steinzeugwerke  Höhr-Grenzhausen.  Der Entwurf stammt vermutlich  von Hans Wewerka (um 1912) (Foto: Löchl)

Brachttal Streitberg (dl). Bei größeren gesellschaftlichen Anlässen und Feiern gehörte es bei unseren Eltern und Großeltern zum guten Ton, eine Bowle mit den jahreszeitbedingten Früchten auf den Tisch zu bringen. Bis in die 60er·Jahre des letzten Jahrhunderts hatte nahezu jede Familie ein Bowlengefäß, das aus Familienbesitz stammte und für Feierlichkeiten mit dem edlen Getränk nach allem Familienrezept bestückt wurde. In geselliger Runde war das Bowlengefäß oft Mittelpunkt des festes.Die Bowlen wurden nicht selten von namhaften Künstlern entworfen. Klaus-Dietrich Keßler hat besonders schön gestaltete Exemplare der Westerwälder Manufakturen aus der Zeit des Biedermeier, Historismus und Jugendstil gesammelt und in einer Sonderausstellung im Lindenhof-Museum präsentiert.

Weiterlesen...

 

Opel-Oldtimer auf Besuch in Streitberg



Alt-Opel-Interessengemeinschaft besucht Lindenhof-Keramikmuseum - Diskussion über schöne Formen und Dekore

26 Oldtimerfreunde im Hof des Streitberger Lindenhofs. (Foto: Lindner)BRACHTTAL (Il). Samstagmittag in Streitberg. Wie immer um diese Zeit liegt das Dorf wie ausgestorben in der Mittagssonne. Ab und an singt ein Rasenmäher sein grelles Lied. Doch am vergangenen Samstag wird die Ruhe im verschlafenen Ort auf der Platte durch das Gedröhne von zwölf Oldtimern unterbrochen.

Die Automobile, allesamt Modelle des Herstellers Opel aus den 50ern und 60ern, darunter ein Olympia Rekord Baujahr 53, fahren vor dem Lindenhof-Museum vor, wo sie schon von Marlies Keßler und Pascal Heß erwartet werden.

Weiterlesen...